Winter am Gardasee

Die Lage von Malcesine, und noch ausgeprägter von Sopri, an der Ostseite des Baldomassivs ist im Sommer wunderbar, es wird fast nie so heiss, dass es unangenehm ist. Im Winter dagegen kommt die Sonne spät über die Wipfel, an den kürzesten Tagen schrammt sie an den Baumgipfeln entlang und wirkt vor allem durch die wunderbaren Farben rundherum und auf der anderen Seeseite. Die Beleuchtungen und Farbspiele sind so faszinierend, dass ich immer wieder nur schaue.

Eine wunderbare Entspannung in der herausfordernden Umbauphase. Es war der erste Winter, den ich hier verbrachte, obwohl ich seit 60 Jahren immer wieder herkomme. Immer wieder der Versuch, die Beleuchtungen festzuhalten, und immer vom Garten aus.